Datenschutz Impressum

NOF-Schule | Forum

zur Schule NOF-NetObjects-Tutorials von Tommy Herrmann

Die Foren sind geschlossen. Für Fragen zu MR, NOF & mehr steht Tommys Forum zur Verfügung. Ich danke für die langjährige Treue und Mitarbeit! Eure Administratorin.

Avira Antivirus Pro versus Avira free
#1
Hallo allerseits, ich bin ein Neuling in diesem Forum, und ich nutze diese Gelegenheit, um allen meinen Tribut zu zollen.

Seit das Virenschutzprogramm von Avira auf dem Markt ist nutze ich die Kaufversion, also schon eine Ewigkeit. Als letzte Version kam Antivirus Pro die sich leider in der Anwendung etwas umständlicher darstellte. Bis dato bin ich mit dem Schutzprogramm sehr zufrieden.

Nun kommt das "aber": Mit jeder Lizenz Verlängerung stiegen die jährlichen Abo Preise deutlich an. Da nun wieder eine Lizenz Verlängerung ansteht wurde ich per Benachrichtigung zum Kauf einer aktuellen aufgefordert. Nun ist der Zeitpunkt gekommen um über die erneute Preissteigerung nachzudenken.

Es gibt von Avira eine sogenannte Free Version. Wie der Name schon sagt kostenlos. Meine Frage nun: Hat jemand hier im Forum Erfahrung als Anwender dieser Free gemacht und bestehen im Punkt Sicherheit enorme Unterschiede zur Kaufversion? Kann der Umstieg bedenkenlos erfolgen?

Ich möchte nicht nach unnötigen Sätzen in Google suchen, sondern erfahrene Leute, die mir helfen.

Wenn eine fromme Seele mir helfen kann ...

Vielen Dank im Voraus!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
#2
Moin,

und willkommen bei uns im Forum :hallo:

... auch ich verwende seit Ewigkeiten AVIRA PRO und bin damit sehr zufrieden. Es ist ein optimaler Schutz und ich hatte noch nie mit irgendeinem anderen Programm wegen AVIRA am PC ein Problem.

Früher hatte ich am Handy die freie Version aber auch dort habe ich jetzt seit Jahren ein Abo. Du hast halt in der freien Software nur den Echtzeitschutz, sicheres Surfen und Shopping-Schutz. Eigentlich braucht man kaum mehr. Viele Tools meiner PRO-Version nutze ich eigentlich gar nicht und/oder will sie nicht nutzen.

https://www.avira.com/de/antivir

Dennoch - mir ist, gerade heutzutage, ein optimaler Schutz schon mit das Wichtigste überhaupt und gerade an dieser Stelle möchte ich keine Versuche machen und auch kein Risiko eingehen. Ich bin mit AVIRA voll zufrieden, insbesondere eben, da manche andere Software den Computer sehr langsam macht und auch kaum wieder zu deinstallieren geht. Auch weiß ich, dass AVIRA absolut problemlos mit meiner Software NOF und auch Mobirise läuft und das ist für mich sehr wichtig.

Ich kann Dir dazu also nicht wirklich raten, obwohl ich auch mit der freien Software nur gute Erfahrungen gemacht habe.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
#3
Moin

das ist ein wichtiges Thema. Daher: Von kostenlosen Free-Programmen würde ich die Finger von lassen.
Kostenlos bedeutet immer: Keine Rechtsicherheit, kein oder nur sporadischen Support etc.
Was kostenlos angeboten wird, kann auch ohne zu fragen, wieder weggenommen werden.

Zum Programm:
Avira kenne ich nicht. Ich nutze seit 18 Jahren Kaspersky. Noch nie Probleme damit gehabt.
#4
Dazu: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Auswahl eines Viren-Schutzprogrammes für Endgeräte In Abhängigkeit vom verwendeten Betriebssystem, anderen vorhandenen Schutzmechanismen sowie der Verfügbarkeit geeigneter Viren-Schutzprogramme MUSS für den konkreten Einsatzzweck ein solches Schutzprogramm ausgewählt und installiert werden. Es DÜRFEN NUR Produkte für den Enterprise-Bereich mit auf die Institution zugeschnittenen Service- und Supportleistungen eingesetzt werden. Produkte für reine Heimanwender oder Produkte ohne Herstellersupport DÜRFEN NICHT im professionellen Wirkbetrieb eingesetzt werden.

Gruß Martin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
#5
seltsamerweise habe ich hierzu keine Mails zugestellt bekommen. Hab das Topic erst jetzt wieder gelesen. Vielen Dank für Ihre Antwort, vielleicht sollte ich Avira Antivirus Pro ausprobieren, Kaspersky ist mir zu teuer, auch wenn es sich lohnt.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
#6
Danke für Deine Rückmeldung Smiling
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
#7
Also ich verwende schon seit 9 Jahren den Windows Defender (Win10), warum soll ich für eine Software Geld ausgeben die schon Bestandteil des Betriebssystems ist! Hatte mal vor Jahren "Kaspersky Internet Security" das hat den PC so in Anspruch genommen das ein flüssiges arbeiten nicht möglich war. Andauernd lief die Festplatte, Programme öffneten sich nur sehr langsam.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
#8
Ich habe schon seit Jahren nur die Free Version am laufen, zusammen mit der ebenfalls kostenlosen Firerwall von Comodo. Da die Pro und auch die Free die gleiche Virendefinitionsdatei nutzt, ist der Schutz der gleiche.
Natürlich hat die Pro noch einige Optionen zusätzlich und ist auch bestimmt für den unbedarften User zu empfehlen, aber für mich ohne Nutzen.

Wer Mails von Fremden oder vermeintlich 1und1, einer Bank oder einer dubiosen Firma öffnet, ohne vorher diesen Anhang mit Antivir zu prüfen, oder Links in mails klickt, die schon nach phishing riechen, sollte lieber offline bleiben  :D

Ich teste sporadisch immer wieder diese Virenmails, bzw. deren Anhänge. Antivir Free erkennt die tadellos und selbst wenn es sich um ein Zip Archiv handelt. Angriffe von Außen, bzw. Programme die nach draußen senden wollen, erkennt Comodo sehr schnell und sicher. Auch wenn eine Software bestimmte Windowsdienste nutzen möchte, muss ich dies erst frei geben - oder eben auch nicht.

Beide Programme zusammen auf dem Rechner merkt man kaum. Natürlich ist alles was im Hintergrund läuft eine Bremse im PC, aber hier kann ich nicht meckern.

Zum Schluß möchte ich nochmal sagen - Wer Seine Mailanhänge ordentlich prüft, nicht auf phishing Mails rein fällt und auf Schmuddelseiten surft, kommt mit der Free Version bestens aus.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
#9
Die Stiftung Warentest hat die Antiviren-Programme im März 2019 getestet und gesagt, dass bei WIN 10 der Defender ausreichend Schutz biete. Alternativ könne man noch Antivir FREE bzw. Bitdefender Antivirus Free benutzen. Das würde vollkommen ausreichen.

Zum Defender:
Microsoft Defender hat sich verbessert
Größte Über­raschung im Test ist der Microsoft Defender. Das auf Rechnern mit dem Betriebs­system Wind­ows 10 vorinstallierte Sicher­heits­programm hat im Vergleich zum Vorjahr deutlich aufgeholt. Der Defender erkennt Bedrohungen heute ebenso schnell wie die sehr guten Konkurrenz­produkte. Nur der Schutz vor Phishing – also dem Versuch, über bösartige Webseiten und E-Mail-Links Zugangs­daten argloser Nutzer abzugreifen – fehlt: Das über­lässt Microsoft dem Browser.

Apple ohne Schutz­funk­tion
Während Microsoft beim Schutz aufgeholt hat, verzichtet Apple immer noch auf jede Schutz­funk­tion. Das Betriebs­system MacOS ist weniger gefährdet, es gibt kaum Angriffs­szenarien. Wir haben nur 20 Schad­programme gefunden, die MacOS angreifen können. Denen sind Apple-Nutzer ohne Sicher­heits­software allerdings schutz­los ausgeliefert. Vor allem vor Pass­wort­klau und Daten­diebstahl durch Phishing-Atta­cken sind Apple-Nutzer nicht gefeit. Unsere IT-Experten empfehlen deshalb einen Webbrowser mit Phishing-Schutz zu verwenden – oder ein Sicher­heits­programm, das Phishing-Versuche auch auf Apple-Rechnern zuver­lässig abwehrt.


LG
Elli
Alle Beiträge dieses Benutzers finden


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Avira - Webseite von Hackern lahmgelegt Fred0 2 2.083 06.11.2013, 10:25
Letzter Beitrag: frosch2
  Picasa versus ACDSee ehradinger 10 8.470 10.10.2010, 16:07
Letzter Beitrag: ehradinger



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
nach oben An den Anfang der Seite scrollen
NetObjects Fusion Infos, Downloads und Updates Diese Website wird durch Bot-Trap vor Spam geschützt!